Archiv für den Autor: ErbRechtler

Ausschlagung, Haftungsbegrenzung auf den Nachlass

Artikel in der Augsburger Allgemeine vom 15.08.2021

Der in der Kolumne dargestellte Weg bei einem möglicherweise überschuldeten Nachlass ist nur teilweise richtig dargestellt.

Richtig wurde dargestellt, dass der Erbe die Möglichkeit hat, die Erbschaft anzunehmen oder auszuschlagen. Die Annahme der Erbschaft erfolgt aber auch automatisch und muss nicht erklärt werden.

Im Artikel wurde dies jedoch begrenzt auf den Nachlass eines Angehörigen.

Die Annahme oder Ausschlagung bezieht sich auf alle Erbfälle unabhängig davon, ob es sich bei dem Erblasser um einen Angehörigen oder einen vollkommen fremden Dritten handelt. Weiterlesen

Redliche Ausübung einer Vorsorgevollmacht/Betreuung

Eine Betreuung hat nicht den Zweck, das Vermögen der/des Betroffenen zugunsten eines gesetzlichen Erben zu erhalten oder zu vermehren.

Häufig regen Verwandte eines Betroffenen, welcher aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht mehr in der Lage ist, seine Geschäfte selbst zu erledigen, die Einrichtung einer Betreuung durch das zuständige Betreuungsgericht an. Weiterlesen

Erben in Europa

Der Erbfall in Europa unterscheidet sich nicht nur in rein rechtlichen Dingen ganz erheblich, sondern auch im Hinblick auf die Vermögenswerte eines Durchschnittshaushalts gibt es massive Unterschiede. Weiterlesen